Energetische Heilpraxis

       für Körper, Geist und Seele
 

 

Der Mensch ist, was er isst ...

... in jeder Hinsicht; körperlich, seelisch und geistig


Die Speisen haben vermutlich einen sehr großen Einfluß
auf den Zustand der Menschen, wer er jetzt ist;
der Wein äußert seinen Einfluß mehr sichtbarlich,
die Speisen tun es langsamer, aber vielleicht ebenso gewiß;
wer weiß, ob wir nicht einer gut gekochten Suppe die Luftpumpe
und einer schlechten den Krieg oft zu verdanken haben.
Es verdiente dies eine genauere Untersuchung.

Georg Christoph Lichtenberg
 

Bei der Entstehung von Krankheiten spielen meiner Meinung nach verschiedene Faktoren eine Rolle: Fehler in der Lebensführung, eine unzureichende Ernährung, Vergiftung und Verschlackung des menschlichen Organismus, unsere Gedanken und unbewußten Lebensmuster sowie Vorgänge auf der Gefühls- und Seelenebene, welche sich dem Erkrankten oft nur schwer erschließen.

Eine reine Lebensführung ist die Grundvoraussetzung für ein zufriedenes und ausgeglichenes Leben. Unter "reiner Lebensführung" verstehe ich alles, was wir sowohl durch unseren Mund, als auch über unsere Augen und Ohren in unseren Körper, Geist und unser Energiesystem aufnehmen. Alles was wir an uns heranlassen und in uns hinein lassen, sät dort seinen Samen, der irgendwann in uns als Gedanke und Empfindung zu keimen und zu wachsen beginnt.

Unser Körper ist unser Freund, der uns viele Jahre lang durch unser Leben tragen soll - nicht unser Feind, der uns mit Krankheiten plagt und straft. Der Zustand unseres Körpers ist uns ein Spiegel für die Qualität unserer eigenen Lebensführung - lebenslang. Der Körper selbst ist unschuldig an unseren Lebensgwohnheiten. Wie denn soll er uns ein Leben lang gesund dienen, wenn wir uns nicht sorgsam um ihn kümmern und ihn gesund erhalten? Gleich einem Auto, das viele Jahre lang fahren soll, ohne dass wir mit ihm zur Inspektion gehen, Öl nachfüllen und seine Funktionen prüfen und warten? .... Wer käme z.B. auf die Idee, bei einem blinkenden Warnsignal im Auto einfach das kleine Alarmlämpchen herauszudrehen damit wieder Ruhe einkehrt und man beruhigt weiterfahren kann? Mit unserem Körper und unserem Gefühlsleben gehen wir fast täglich so um.....

Da unser Körper sehr viel kompensieren kann und enorme Reserven hat von denen er zehrt in Zeiten wo wir ihn unterversorgen, dauert es oft viele Jahre, bis unsere Fehler in Ernährung und Lebensführung körperlich offenbar werden.

Ein Mensch der sich naturbelassen, vitalstoffreich und vollwertig ernährt, der bei den Mahlzeiten das richtige Maß einzuhalten weiß, der seinen Körper sowie seine Organe wie Darm, Leber und Nieren immer mal wieder entgiftet und gerne klares, stilles Wasser trinkt, hat in der zweiten Lebenshälfte weniger zu befürchten. Krankheiten im Alter sind in meinen Augen nicht unbedingt zwingende Folge des Alterungsprozesses, sondern oft auch Folgen von nachlässiger Ernährung und falscher Lebensführung über mehrere Jahrzehnte hinweg.

In frisch zubereiteter Nahrung bleiben nicht nur die Mineralien, Vitamine, Spurenelemente, Vitalstoffe usf. bestmöglich erhalten, auch die Lebensenergie (und Sonnenenergie), welche wir durch eine solche Nahrung zu uns nehmen ist umso höher, je natürlicher und lebendiger die Nahrung selber ist. Von Nichts kommt einfach auch Nichts ... Das ist nicht nur ein kluger Spruch, das ist Realität.Von wertloser, industriell veränderter, in Dosen und Tüten abgepackter Auszugsnahrung können keine gesunden und lebendstrotzenden Zellen in unserem Körper entstehen oder erhalten werden, sondern die Lebenskraft unserer Zellen und Organe verbraucht sich, bis eines Tages Krankheit entsteht. Wobei die bereits körperlich manifeste und sichtbare bzw. fühlbare Krankheit nur das endlich sichtbare Endstadium einer jahrelangen sich langsam aufbauenden Fehlentwicklung in unserem Energiesystem ist. Die ausgebrochene Krankheit ist das Stoppschild, mit dem unser geduldiger Körper uns endlich vermittelt: Halt, es reicht!!!

Ich glaube nicht an unheilbare Krankheiten. Ich bin mir sicher, dass es für jede Krankheit, wenn die Bereitschaft zur Heilung sich im Menschen öffnet, den richtigen Zeitpunkt und die richtige Heilweise gibt und dass Körper, Geist und Seele eine untrennbare Einheit bilden. Eines kann nicht vollständig gesunden ohne das andere.
Das, was uns oft im Weg steht, sind wir selbst; unser so gerne unbeweglicher,  unbelehrbarer, bequemer, überheblicher, unwissender menschlicher Verstand: In unseren Gedanken, unseren Verhaltensmustern und unserer Einstellung dem Leben gegenüber liegt der ursprüngliche Same für jegliche Krankheit oder Gesundheit verborgen. 



Alltägliches


Film YouTube; Welt der Wunder - Milch  macht krank

...  wenn es ans Einkaufen geht, gibt es noch mehr zu bedenken:
- Tragen Sie noch immer alles heim in Plastiktüten?

Lebensmittel aus dem Bioladen sind nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch gut für den Einsatz, den wir für die Erde bringen möchten/können, denn sie stellen eine Form von Umweltschutz dar, wenn wir uns dafür engagieren. Mit Lebensmitteln aus dem Bioladen unterstützen wir die biologische Landwirtschaft, eine alternative Lebensführung und ein neues Lebensverständnis im Einklang mit der Natur. Wir unterstützen die Reinigung des Grundwassers, der Luft und der Erde, eine liebevollere, artgerechte Tierhaltung - und das nicht nur in Deutschland sondern überall dort auf der Erde, wo biologische Lebensmittel angebaut und exportiert werden. 


Die vier großen Übeltäter aus dem Supermarkt:
Aspartam, Jod, Fluor und Natriumglutamat/Glutamat

Um Ihrer eigenen Gesundheit willen:
Bitte gewöhnen Sie sich an,
die Inhaltsstoffe auf den Verpackungen zu prüfen

Rieselhilfe Aluminiumhydroxid im Speisesalz
Echtes naturbelassenes Salz (Meersalz, Steinsalz, Ursalz, Himalayasalz, Kristallsalz, Wüstensalz usf.) ist eine Kombination aus 82 bis 84 (!) verschiedenen Elementen und enthält alle wichtigen Mineralstoffe, die der menschliche Körper braucht!
Modernes Speisesalz hingegen wird während seiner Verarbeitung um 80 bis 82 seiner ursprünglichen, wertvollen Inhaltsstoffe beraubt. Das Auszugssalz das am Ende übrig bleibt, hat keinen wirklichen Nährwert mehr für den Vertraucher. Es salzt nur noch, ohne zu nähren und zu versorgen. Noch schlimmer als das Auszugssalz alleine sind nur noch die künstlich hinzugefügten Zusätze wie Aluminiumhydroxid („Rieselhilfe”), Jod und Fluor.
Aluminiumhydroxid ist eine Aluminiumverbindung, die allergische Reaktionen sowie Störungen im Nervensystem auslösen kann. Jod kann Schlafstörungen, allergische Reaktionen, Akne, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen usf. auslösen, da es mit der Schilddrüse interagiert. Und daß das im Salz enthaltene Fluor vor Karies schützt, ist nur ein Mythos. Viel eher als daß es die Zähne härtet, macht es dieselben – und die Knochen ebenfalls – spröde! Unsere Zähne sind von Natur aus mit allem ausgestattet, was sie für ihre Arbeit brauchen.
Was das Aluminiumhydroxid betrifft, so gibt es Untersuchungen darüber, dass sich z.B. im Gehirn von Alzheimer-Patienten vermehrt Aluminium abgelagert hat.
Aluminium ist eines der wenigen Schwermetalle, welches die Blut-Gehirn-Schranke überwinden kann. Die Blut-Gehirn-Schranke ist der natürliche Schutz im Gehirn zwischen dem Blut und dem Gehirn selber. Das Aluminium im Gehirn des Menschen kann nicht nur von der Rieselhilfe "Aluminiumhydroxid" im Speisesalz kommen, sondern z.B. auch von Umverpackungen aus Aluminium, in welche unser Essen (Bsp. Fertignahrung und Schokolade) eingepackt wird.

Apropos Alzheimer und Gehirnverschlackung: Es gibt Untersuchungen, habe ich gelesen, nach denen festgestellt wurde, daß Alzheimerpatienten und Menschen mit Demenz wieder besser denken können und klarer werden, wenn sie nur einfach mehr klares Wasser trinken.

Jodsalz: Das im normalen Speisesalz enthaltene Jod wird künstlich hergestellt und scheint wie oben beschrieben ungünstig mit der Schilddrüse zu interagieren. Empfehlenswert ist es daher, bei Jodmangel natürliches Jod zu sich zu nehmen, wie es z.B. in der Braunalge Kelp enthalten ist.

Manche Menschen leiden unter einem permanenten Durstgefühl bzw. einem Gefühl von Trockenheit im Mund, das nicht zu lindern ist. Ich halte es für möglich, daß die Ursache hierfür am Auszugssalz liegt. Probieren Sie doch einmal aus, ob die Trockenheit im Mund nachlässt, wenn Sie hochwertiges, naturbelassenes Salz verwenden. Die benötigte Salzmenge bei naturbelassenem Salz ist auch geringer als die Menge an Speisesalz die man benötigt, um das Essen schmackhaft zu würzen.

Gammabestrahlung als Konservierungsmethode für viele herkömmliche Nahrungsmittel ...

Künstliche und "natürliche" Aromen, Säuerungsmittel, Konservierungsstoffe usf. - Die künstlichen Zusatzstoffe in den Lebensmitteln blockieren die feineren Energien in unserem Körper und lagern sich als Gifte und Schlackenstoffe in den Gelenken, im Bindegewebe und den inneren Organen ein, wo sie auf die Dauer Krankheiten erzeugen können.

Kurzfilm: Mord durch fluoridhaltige Zahncreme

Die Fluoride, die der Zahnpasta, Trinkwasser, Tabletten und Speisesalz usf. hinzugefügt werden, entsprechen nicht dem natürlichen Mineral Fluor! Sie haben nichts mit dem essentiellen Spurenelement Fluorid zu tun, wie es natürlicherweise in verschiedenen Lebensmitteln vorkommt. Meines Erachtens werden diese Fluoride künstlich hergestellt.
Dazu kommt, daß das künstlich gewonnene Fluor gleich Aspartam und Glutamat in das Gehirn eindringt und sich dort festsetzen kann, um den freien Willen des Menschen zu untergraben. Ein Mensch, dessen Gehirn durch Schlacken blockiert wird, kann irgendwann nicht mehr richtig für sich selber denken und handeln. Dazu kommt, daß durch Blockaden im Gehirn auch entsprechend verbundene Körperteile beeinflusst werden können, da die Körperfunktionen u.a. vom Gehirn aus reguliert und gesteuert werden.

Der synthetische Zuckerersatz Aspartam ist ein Gehirn- und Nervengift. Es heißt, Aspartam zerstört das Gehirn, den Sehnerv und das Zentralnervensystem und hat verheerende Auswirkungen auf jedes Organ im Körper.

Die Risiken der H-Milch
Die H-Milch wird unter hohem Druck auf eine Metallplatte geschleudert, wodurch aus den eiweißumhüllten Fettkügelchen von 3 Mikron Durchmesser der Frischmilch, die die Darmwand nicht ohne komplizierten Abbauprozess passieren können, solche von 1 Mikron Durchmesser werden, die ohne wesentlichen Abbau passieren. Dadurch bleibt die Xanthinoxidase erhalten, die in den Arterien den Schutzstoff Plasmalogen zerstört. So entstehen an den Arterieninnenwänden ultrafeine Löcher, die der Körper mit Fett und Kalksalzen auffüllt. Die Innenfläche der Arterien, die spiegelglatt sein sollte, wird unregelmäßig, der Blutdruck steigt und vor allem wird das Blut verwirbelt und kann gerinnen. Thrombose, Herzinfarkt und Schlaganfall sind die Folgen. Daher trägt H-Milch maßgeblich bei zur Haupttodesursache der Industrienationen.

Quelle: Deutsches Ärztemagazin - Heft 39/1996

Hyperaktivität durch Farbstoffe: Es gibt Untersuchungen bei hyperaktiven Kindern, daß Hyperaktivität u. a. durch in Süssigkeiten und anderen Lebensmitteln enthaltene künstliche Farbstoffe ausgelöst werden kann.

Beim Kochen in der Mikrowelle wird die Struktur der Nahrung und der in der Nahrung enthaltenen Eiweiße zuerstört und toxisch verändert.

Tiefkühlkost: Durch das Tiefgefrieren der Nahrung wird ebenfalls ihre natürliche Struktur zerstört.

Gehirnzerstörer Natriumglutamat: Ein Geschmacksverstärker in vielen Lebensmitteln und Knabberzeug: "Der Geschmack, der Hirnzellen töten kann".
Buchempfehlung hierzu: Hans-Ulrich Grimm "Die Ernährungslüge"


Dr. med. Walter Mauch Gesundheitsführer: Unsere Welt - unser Leben - die industrielle Schnellproduktion - Sondermüll für die Gesundheit - Tatbestand - der Beweis - die Lymphblockade -Tierfasten - die Basensuppe - Körperpflege - Putzmittel - Gesundheit - Krankheit - Kosmische Wellen

Die Edelkastanie: Bewußte Ernährung für Körper, Leib und Seele

Je schlichter, einfacher, frischer und naturbelassener unsere Ernährung ist, desto wertvoller, bekömmlicher und aufbauender wirkt sie auf unseren Organismus und unsere Gesundheit.








Wir leben nicht
um zu essen,
sondern wir essen,
um zu leben.

Sokrates


Im Klartext:
Der Sinn des Lebens besteht nicht darin, sich ein Leben lang ausschließlich den sinnlichen Genüssen hinzugeben,
sondern wir essen,
damit wir gut und gesund leben können, uns mit uns selber wohl fühlen und unser Leben und unsere Aufgaben in einem leistungsfähigen Körper bewältigen können.